Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Herzlich Willkommen auf meiner Webseite!

Stephan Schmidt
Nach 21 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit als Bezirksverordneter in Reinickendorf und CDU-Fraktionsvorsitzender wurde ich am 18. September 2016 mit 33,5 % der Erststimmen für den Wahlkreis Reinickendorf 3 direkt in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt. 

Ich bin ordentliches Mitglied im wichtigen Hauptausschuss des Parlaments, dort Sprecher im Unterausschuss Bezirke und Mitglied im Unterausschuss Personal und Verwaltung.  Außerdem sitze ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen


Ich stehe für eine bürgernahe Politik mit pragmatischen Lösungen.

Ich bin in Reinickendorf aufgewachsen und 44 Jahre alt. Seit 14 Jahren bin ich mit meiner Frau verheiratet. Wir haben 3 Kinder. In meiner Freizeit genieße ich Ausflüge mit dem Fahrrad durch das schöne Reinickendorf oder stehe auf dem Fußballplatz am Spielfeldrand, um meine Kinder anzufeuern. Wenn die Zeit es zulässt, gehe ich auch gern ins Olympiastadion zu Hertha BSC und unterstütze die Mannschaft.

Für Fragen und Anregungen können Sie mich per Mail erreichen! Oder Sie besuchen mich in meinen Bürgerbüro!


Herzliche Grüße!

Ihr Stephan Schmidt MdA     


Aus dem Wahlkreis
19.06.2018
Mit Erleichterung haben die Wahlkreisabgeordneten für Frohnau, Hermsdorf und die Freie Scholle, Jürn Jakob Schultze-Berndt (CDU) und für Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort und Tegel, Stephan Schmidt (CDU), die in den Medien gemeldete Beschleunigung beim Bahnausbau, insbesondere von Prignitz-Express und Heidekrautbahn ins Berliner Umland zur Kenntnis genommen. Bei aller Freude müssen nun aber konkrete Planungen auf den Tisch, so die Abgeordneten. So seien die Fragen der Lärmbelästigung der Anwohner, der Bahnschranke in Tegel und der P&R-Möglichkeiten in Brandenburg noch völlig ungeklärt.

AUS DEM WAHLKREIS
01.06.2018

Expertengespräch am 21. Juni in der Villa Felice
Im vergangenen Jahr gab es aufgrund mehrerer anhaltender Starkregenfälle speziell in Heiligensee überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller. Nach mehreren Anfragen im Berliner Abgeordnetenhaus durch den Wahlkreisabgeordneten Stephan Schmidt hat der Senat zumindest die über Jahre verwahrlosten Entwässerungsgräben gereinigt. Wie sieht aber das Konzept für die Entwässerung in Heiligensee grundsätzlich aus? Welche Aufgaben übernimmt der Bezirk Reinickendorf? Muss das Land Berlin Vorsorge gegen steigende Grundwasserspiegel treffen oder verbleibt das Risiko allein bei den Eigenheimbesitzern? Um diese Fragen zu diskutieren, hat hat der Verein für Siedlungsverträgliches Grundwasser e.V. gemeinsam mit der CDU Heiligensee, Konradshöhe und Tegelort am Donnerstag, dem 21. Juni 2018 um 19.30 Uhr in die Villa Felice, Schulzendorfer Str. 3, 13503 Berlin, zu einem Expertengespräch eingeladen.
 
AUS DEM ABGEORDNETENHAUS
19.06.2018

Mit großer Sorge verfolgen wir die Absicht der Koalition, die Besetzung des Rechnungshofpräsidenten nach Parteibuch zu entscheiden. Das Ansehen dieser wichtigen Prüfbehörde könnte Schaden nehmen, wenn Zweifel an ihrer Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit bestünden.
Termine
Schmidt schippt