Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
28.09.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Keine TVÖD-Löhne für Mitarbeiter der Charité Facility Management GmbH geplant, Koalitionsvertrag hat keine Gültigkeit
In der heutigen Plenarsitzung hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller in der Fragestunde mitgeteilt, dass für die Mitarbeiter der CFM (Charité Facility Management) keine TVÖD-Löhne geplant sind. Damit bricht der Regierende Bürgermeister sein Wahlkampfversprechen und die Planungen aus dem Koalitionsvertrag und widerspricht auch seinen eigenen Äußerungen aus der Berliner Zeitung vom 6. Juni 2017. 
Dr. Gottfried Ludewig, gesundheitspol. Sprecher
Dr. Gottfried Ludewig, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

„In der heutigen Plenarsitzung hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller in der Fragestunde mitgeteilt, dass für die Mitarbeiter der CFM (Charité Facility Management) keine TVÖD-Löhne geplant sind. Damit bricht der Regierende Bürgermeister sein Wahlkampfversprechen und die Planungen aus dem Koalitionsvertrag und widerspricht auch seinen eigenen Äußerungen aus der Berliner Zeitung vom 6. Juni 2017. Die Mitarbeiter der CFM werden so im Regen stehen gelassen.

Der Regierende Bürgermeister macht damit wieder einmal deutlich, dass auf sein Wort kein Verlass ist. Statt dem Unternehmen und damit auch den Mitarbeitern Planungssicherheit zu geben, führt das Hin und Her des Regierenden Bürgermeisters zu Verunsicherungen, Enttäuschungen und einem schlechten Betriebsklima an der Charité. Michael Müller weist damit wieder einmal nach, dass er seinem Amt – gerade in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Charité – nicht gewachsen ist.“


Termine
Schmidt schippt