Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Archiv
20.05.2016
CDU verschönerte die Badesaison
Stephan Schmidt organisierte 22 Tonnen Sand für den Badestrand am „Tivoli“
Der Sommer steht vor der Tür – doch am beliebten Strand an der Sandhauser Straße zwischen Heiligensee und Konradshöhe wollte das Beachfeeling nicht so richtig aufkommen. Der Strand war zunehmend abgenutzt, der Sand war weggespült.
Stephan Schmidt, der Heiligenseer CDU-Vorsitzende und Abgeordnetenhauskandidat, kümmerte sich um Spenden für neuen Sand, packte selbst mit an und wurde von vielen Herlferinnen und Helfern eifrig unterstützt.

Mit dem Bauunternehmer Oliver Raeder, der Firma Kmieciak GbR und Uwe Laurman, Inhaber des "Reichelt"-Markts am Falkenplatz, konnten drei Spender für die insgesamt 22 Tonnen Sand gefunden werden. Der zertifizierte Sand wurde vorab vom Bezirksamt geprüft und freigegeben.

A
m Freitag folgten rund 50 Helferinnen und Helfer Schmidts Aufruf und halfen vor Ort bei der Aktion „Schmidt schippt!“ mit, den angelieferten Sand auf dem Badestrand zu verteilen.

„Besonders freue ich mich, dass die DLRG Reinickendorf sofort zusagte, mir beim Schippen zu helfen.  Auch dass spontan eine Gruppe afghanischer Jugendlicher aus der nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft am Rallenweg vorbeikam und zu Schaufeln und Harken griff, finde ich super!“, freut sich Stephan Schmidt. 

„Gemeinsam haben wir die Badestelle wieder schick gemacht, damit wir den Sommer dort ganz entspannt genießen können!"

Termine
Schmidt schippt