Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Herzlich Willkommen auf meiner Webseite!

Stephan Schmidt
Nach 21 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit als Bezirksverordneter in Reinickendorf und CDU-Fraktionsvorsitzender wurde ich am 18. September 2016 mit 33,5 % der Erststimmen für den Wahlkreis Reinickendorf 3 direkt in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt. 

Ich bin ordentliches Mitglied im wichtigen Hauptausschuss des Parlaments, dort Sprecher im Unterausschuss Bezirke und Mitglied im Unterausschuss Personal und Verwaltung.  Außerdem sitze ich im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen


Ich stehe für eine bürgernahe Politik mit pragmatischen Lösungen.

Ich bin in Reinickendorf aufgewachsen und 42 Jahre alt. Seit 13 Jahren bin ich mit meiner Frau verheiratet. Wir haben 3 Kinder. In meiner Freizeit genieße ich Ausflüge mit dem Fahrrad durch das schöne Reinickendorf oder stehe auf dem Fußballplatz am Spielfeldrand, um meine Kinder anzufeuern. Wenn die Zeit es zulässt, gehe ich auch gern ins Olympiastadion zu Hertha BSC und unterstütze die Mannschaft.

Für Fragen und Anregungen können Sie mich per Mail erreichen! Oder Sie besuchen mich in meinen Bürgerbüro!


Herzliche Grüße!

Ihr Stephan Schmidt MdA     


Aus dem Wahlkreis
06.11.2017
Die Eigentümerin des ehemaligen „TetraPak“-Produktionsgeländes an der Hennigsdorfer Straße in Heiligensee plant auf dem Areal eine Wohnbebauung. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine schriftliche Anfrage des Abgeordneten Stephan Schmidt (CDU) hervor. Schmidt fordert nun, dass die Bebauung sich in das Heiligenseer Ortsbild einpassen und auch die Situation der vorhandenen Infrastruktur Beachtung finden muss. Zudem soll der Senat eine enge Abstimmung mit dem Bezirk und den Anwohnern suchen, wenn es an die notwendigen Änderungen im Flächennutzungsplan und der Bebauungspläne geht.

AUS DEM WAHLKREIS
17.11.2017
Zum 14. Mal fand heute der bundesweite Vorlesetag statt. Der Abgeordnete Stephan Schmidt (CDU) hat gemeinsam mit vielen weiteren prominenten Vorleserinnen und Vorlesern daran teilgenommen. Er las in der Klasse 5a der Grundschule am Tegelschen Ort aus dem zweiten Band der bekannten Kinderbuchreihe „Gregs Tagebuch: Gibt’s Probleme?“ vor.
„Das Vorlesen ist eine gute Möglichkeit, den Kindern das Lesen näher zu bringen. Ich lese selbst gerne und war deshalb gerne bereit, am Vorlesetag teilzunehmen“, so Stephan Schmidt. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung und ist ein willkommener Beitrag zur Leseförderung. Der Bezirk Reinickendorf ist, unterstützt von Stadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), seit 2007 dabei. „Ich habe mir natürlich bei meinen eigenen Kindern Tipps bei der Buchauswahl geholt. Denn auch bei uns zu Hause wird viel gelesen. Die Kinder in der Schule waren auch sehr aufmerksam und mit viel Eifer bei der Sache. Ich werde beim nächsten Mal sicher wieder mitmachen“, sagte Schmidt nach der Lesung.
 
AUS DEM ABGEORDNETENHAUS
18.11.2017 | CDU-Fraktion Berlin

Die Preise für Grund und Boden in Großstädten – und damit auch in der wachsenden Metropole Berlin – steigen immer weiter und damit wird der Wohnungsneubau, insbesondere im Mietwohnungssegment erschwert. 
Termine
Schmidt schippt